Willkommen auf unserer Homepage

Die „Oase Maria Königin des Friedens“ ist eine katholische Gebetsgemeinschaft, die sich vor allem für den Frieden einsetzt. Sie ist eine Vereinigung von Gebetskreisen, deren Quelle im Wallfahrtsort Medjugorje - in den Botschaften der Königin des Friedens liegt. In spiritueller und sozialer Weise versucht die „Oase“ diese Botschaften zu leben. Die geistige Ausrichtung in dieser Bewegung liegt auf dem „Kehrt um und glaubt an das Evangelium“ (Mk. 1,15).

Diesen Weg der Umkehr und des Glaubens möchte die „Oase Maria Königin des Friedens“ bewusst mit Maria gehen, der Mutter unseres Herrn. Es werden in der Intention des Friedens Gottesdienste und Gebetskreise abgehalten, Seminare und Einkehr-Tage organisiert und Wallfahrten ausgeschrieben.

Wichtige Informationen

Veranstalltungen

Anbetung

 

Die Oase Maria, Königin des Friedens  trifft sich wieder zur Anbetung für den Frieden in der Welt und die Einheit in unserer Mutter Kirche!

 

“Wir beten um einen neuen Geist (Ez. 11/19) und um eine ehrfurchtsvolle Haltung unserer Politiker gegenüber dem  Wert des Ungeborenen Lebens!“

            

 

am nächsten Herz Jesu Freitag den      8. Juli 2016

19.00 - 20.30 Uhr   in der Anbetungskirche Karl-Kapfererstraße, Innsbruck

 

 

Gebetsaufrufe!

Gebetsaufruf für die Krisengebiete:

Gebet für die Krisengebiete in der Welt, besonders für die Ukraine, Syrien und den Irak.

 

Gebetsaufruf für unsere Politiker!
Gebet um den Heiligen Geist für unsere Politiker, dass sie in ihrer Gesetzgebung und Vollziehung die vom Schöpfer gegebene Grundordnung von Ehe und Familie anerkennen und somit die Grundlage für die staatliche Ordnung schaffen! Besonders  für  unsere Minister um ein Umdenken in Sache Abreibung und um Standfestigkeit für unsere Christlichen Politiker das sogenannte Recht auf Abreibung in den Landeskrankenhäusern zu verhindern.

 

Aufruf zu einer Gebets-Novene für die Anliegen der Gottesmutter:

 

(9 Tage einen Rosenkranz) Ihre Botschaft vom 26. Juni 81 lautete: "Betet und fastet, so könnt ihr Krieg und Naturkatastrophen verhindern!" oder vom 25. 01. 1991. "Schon allein der Rosenkranz kann in der Welt und in eurem Leben Wunder wirken." Botschaft vom 25. 06. 1985: "Mit dem Rosenkranz werdet ihr alles Unheil überwinden!"

 

 

Aktuelle Feiertage und Feste

Das Jahr der Barmherzigkeit: Mit der Öffnung der Heiligen Pforte des Petersdoms hat Papst Franziskus am Dienstag das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eingeleitet, welches vom 8.12.2015 bis zum 20.11.2016 dauern wird


Barmherzigkeit kann die Welt verändern
"Besonders heute, da die Verzeihung ein seltener Gast in der Welt der Menschen ist, ist die Barmherzigkeit dringend, und das überall: in der Gesellschaft, in den Institutionen, am Arbeitsplatz und in der Familie"                   -  Papst Franziskus

Gebet für den Hl. Vater und für unseren neuen Bischof

Aus dem Tagebuch der Hl. Faustina: „Mache eine Novene für die Anliegen des Heiligen Vaters.  Sie soll aus 33 Akten bestehen, d. h. das kurze Gebet zur Göttlichen Barmherzigkeit, das ich Dir gelehrt habe, so viele Male wiederholen.“ (Tagebuch §341)

 

 

Das Gebet, von dem Jesus spricht, handelt von dem Blut und Wasser, das die Strahlen, die aus Seinem Herzen hervorströmen, symbolisiert und die große Macht haben.  Dieser Fluss der Gnade fließt schon 2000 Jahre für unsere Erlösung und wird in alle Ewigkeit fließen: 

„O Blut und Wasser, das vom Herzen Jesu als Quelle der Barmherzigkeit für uns geflossen ist, ich vertraue auf Dich!“  (Tagebuch §84) 

Dieses Gebet hört nie auf, das Herz des Vater zu unseren Gunsten zu bewegen. Unser Papst Franziskus braucht unsere Gebete sehr, besonders wenn man sich die heikle Situation, in der sich die Kirche heute befinden, vor Augen hält.  So wollen wir ihm dieses Geschenk nicht vorenthalten, besonders aber in diesem Jubiläumsjahr der Barmherzigkeit, das er uns allen geschenkt hat.

Foto: AP/dpa                                        Quelle des Textes: "Children of Medjugorje"  www.childrenofmedjugorje.com

 

 

Feste im August

  • 1. August: Hl. Alfons Maria von Liguori, Kirchenlehrer
  • 4. August: Hl. Johannes Maria Vianney, Pfarrer von Ars
  • 15. August: Hochfest Maria Aufnahme in den Himmel
  • 22. August: Maria Königin
  • 29. August: Enthauptung Johnannes des Täufers

 

 

Hochfest der Aufnahme Mariens in den Himmel

 

„Wir verkünden, erklären und definieren es als einen von Gott geoffenbarten Glaubenssatz, dass die makellose Gottesmutter, die allzeit reine Jungfrau Maria, nach Vollendung ihrer irdischen Lebensbahn mit Leib und Seele in die himmlische Herrlichkeit aufgenommen wurde.“

Munificentissimus Deus, Papst Pius XII, 1950

 

 

 

Bild: Bartolome Esteban Murillo, Maria Himmelfahr, um 1675

Bartolomé Esteban Murillo: Mariä Himmelfahrt, um 1675, in der Hermitage in St. PetersburgBa
Bartolomé Esteban Murillo: Mariä Himmelfahrt, um 1675, in der Hermitage in St. Petersburg

 

 

Maria Königin

 

Beim Fest Maria Königin wird die Gottesmutter als Königin des Himmels gefeiert. Verbunden damit ist das uralte Motiv der Krönung Mariens,das auch im Rosenkarn als letztes der glorreichen Geheimnisse meditiert wird: Jesus, der dich, o Jungfrau, im Himmel gekrönt hat (Offb 12,1).

 

Bild: Diego Velásquez um 1645,  Die Krönung der Jungfrau Maria,

Aktuelle Botschaften der Gottesmutter in Medjugorje

Die aktuelle Botschaft kann auch über das Botschaftstonband 05232/ 81 58 55 abgehört werden!


Monatsbotschaft vom 25. August 2016 an die Seherin Marija Pavlovic-Lunetti

„Liebe Kinder! Auch heute möchte ich mit euch die himmlische Freude teilen. Ihr, meine lieben Kinder, öffnet die Tür des Herzens, damit in eurem Herzen die Hoffnung, der Friede und die Liebe wachsen, die nur Gott gibt. Meine lieben Kinder, ihr seid zu sehr an die Erde und irdische Dinge gebunden, deshalb wälzt euch Satan wie der Wind die Meereswellen. Deshalb möge die Kette eures Lebens das Herzensgebet und die Anbetung meines Sohnes Jesus sein. Übergebt Ihm eure Zukunft, damit ihr in Ihm den anderen Freude und Beispiel mit eurem Leben seid. Danke, dass ihr meinem Ruf gefolgt seid!

Privatbotschaft vom 2. August 2016 an die Seherin Mirjana Dragicevic-Soldo

„Liebe Kinder! Ich bin zu euch, unter euch, gekommen, damit ihr mir eure Sorgen gebt, damit ich sie meinem Sohn darbringe, damit ich Fürsprache halte bei Ihm für euer Wohl. Ich weiß, dass jeder von euch seine Sorgen hat, seine Versuchungen, deshalb rufe ich euch mütterlich auf, kommt an den Tisch meines Sohnes. Er bricht das Brot für euch, Er gibt sich euch selbst, Er gibt euch Hoffnung; von euch sucht Er mehr Glauben, Hoffnung und Frohmut. Er sucht euren inneren Kampf gegen Egoismus, Verurteilungen und menschliche Schwächen. Deshalb, sage ich als Mutter: Betet, denn das Gebet gibt euch die Kraft für den inneren Kampf. Mein Sohn als Kleiner erzählte mir oft, dass mich viele lieben und Mutter nennen werden. Ich, hier unter euch, fühle die Liebe. Ich danke euch. Gemäß dieser Liebe bitte ich meinen Sohn, dass keiner von euch, meinen Kindern, nach Hause zurückkehrt, so wie er gekommen ist; dass ihr so viel Hoffnung, Barmherzigkeit und Liebe mitnehmt, so dass ihr meine Apostel der Liebe sein werdet, die mit ihrem Leben bezeugen, dass der Himmlische Vater die Quelle des Lebens ist und nicht des Todes. Liebe Kinder, erneut bitte ich euch mütterlich, betet für die Auserwählten meines Sohnes, für ihre gesegneten Hände, für eure Hirten, dass sie meinen Sohn mit so viel Liebe wie möglich verkünden und so die Bekehrungen bewirken. Ich danke euch."

Monatsbotschaft vom 25. Juli 2016 an die Seherin Marija Pavlovic-Lunetti

"Liebe Kinder! Ich schaue euch an und sehe euch verloren gehen, und ihr habt kein Gebet, noch Freude im Herzen. Meine lieben Kinder, kehrt zurück zum Gebet und setzt Gott an die erste Stelle und nicht den Menschen. Verliert die Hoffnung nicht, die ich euch bringe. Meine lieben Kinder, möge in dieser Zeit euch jeder Tag mehr ein Suchen nach Gott in der Stille eures Herzens sein, und betet, betet, betet, bis das Gebet euch zur Freude wird. Danke, dass ihr meinem Ruf gefolgt seid!"

Privatbotschaft vom 2. Juli 2016 an die Seherin Mirjana Dragicevic-Soldo

"Liebe Kinder! Meine wirklich existierende Anwesenheit unter euch soll euch glücklich machen, weil dies die große Liebe meines Sohnes ist. Er sendet mich unter euch, damit ich euch mit mütterlicher Liebe Sicherheit gewähre; damit ihr versteht, dass Schmerz und Freude, Leid und Liebe, bewirken, dass eure Seele intensiv lebt; dass ich euch von neuem aufrufe, das Herz Jesu, das Herz des Glaubens, die Eucharistie, zu lobpreisen. Mein Sohn kehrt von Tag zu Tag, in alle Ewigkeit lebend, unter euch zurück; Er kehrt zu euch zurück, aber Er hat euch nie verlassen. Wenn eines von euch, meinen Kindern, zu Ihm zurückkehrt, hüpft mein mütterliches Herz vor Freude. Deshalb, meine Kinder, kehrt zur  Eucharistie zurück, zu meinem Sohn. Der Weg zu meinem Sohn ist schwer, voller Entbehrungen, aber am Ende ist immer das Licht. Ich verstehe eure Schmerzen und Leiden und mit mütterlicher Liebe, wische ich eure Tränen ab. Vertraut euch meinem Sohn an, weil Er für euch das tun wird, was ihr nicht einmal zu suchen wüsstet. Ihr, meine Kinder, müsst euch nur um eure Seele sorgen, weil sie das Einzige ist, was euch auf Erden gehört. Ihr werdet sie beschmutzt oder rein vor den Himmlischen Vater bringen. Merkt euch, der Glaube an die Liebe meines Sohnes wird immer belohnt. Ich bitte euch, dass ihr auf besondere Weise für diejenigen betet, die mein Sohn aufgerufen hat, nach Ihm zu leben und ihre Herde zu lieben. Ich danke euch."

Jahresbotschaft der Muttergottes vom 25. Juni 2016 an die Seherin Ivanka Ivankovic-Elez

"Meine lieben Kinder, betet, betet, betet."

Ivanka hatte die Erscheinung in ihrem Familienhaus, bei der nur ihre Familie anwesend war.
Ivanka sagte: "Die Muttergottes war froh und hat uns alle mit ihrem mütterlichen Segen gesegnet."
Die Erscheinung dauerte 4 Minuten.

MONATSBOTSCHAFT an die Seherin Marija-Pavlovic-Lunetti VOM 25. JUNI 2016

„Liebe Kinder! Dankt Gott mit mir für die Gabe, dass ich mit euch bin. Betet, meine lieben Kinder, und lebt die Gebote Gottes, damit es euch wohl ergehe auf Erden. Heute, an diesem Tag der Gnade, möchte ich euch meinen mütterlichen Segen des Friedens und meiner Liebe geben. Ich halte Fürsprache für euch bei meinem Sohn und ich rufe euch auf, dass ihr im Gebet ausharrt, damit ich mit euch meine Pläne verwirklichen kann. Danke, dass ihr meinem Ruf gefolgt seid!“ 

Privatbotschaft vom 2. Juni 2016 an die Seherin Mirjana Dragicevic-Soldo

„Liebe Kinder! Als Mutter der Kirche, als eure Mutter, lächele ich während ich euch anschaue, wie ihr zu mir kommt, wie ihr euch um mich versammelt, wie ihr mich sucht. Mein wiederholtes Kommen unter euch ist Beweis dafür, wie sehr der Himmel euch liebt. Es weist euch auf den Weg hin zum ewigen Leben, zum Heil. Meine Apostel, ihr die ihr euch bemüht, ein reines Herz zu haben und meinen Sohn in ihm, ihr seid auf dem richtigen Weg. Ihr, die ihr meinen Sohn sucht, ihr sucht den richtigen Weg. Er hinterließ viele Zeichen Seiner Liebe. Er hinterließ die Hoffnung. Es ist leicht, Ihn zu finden, wenn ihr zu Opfer und Buße bereit seid, wenn ihr Geduld, Barmherzigkeit und Liebe für eure Nächsten habt. Viele meiner Kinder sehen und hören nicht, weil sie es nicht wollen. Sie nehmen meine Worte und meine Werke nicht an, aber mein Sohn ruft alle durch mich. Sein Geist erleuchtet alle meine Kinder im Lichte des himmlischen Vaters, in der Einheit des Himmels und der Erde, in der gegenseitigen Liebe, weil die Liebe die Liebe herbeiruft, und bewirkt, dass Werke wichtiger sind als Worte. Daher, meine Apostel, betet für eure Kirche, liebt sie und tut Werke der Liebe. Wie sehr sie auch verraten, verwundet wird, ist sie da, weil sie vom himmlischen Vater kommt. Betet für eure Hirten, dass ihr in ihnen die Größe der Liebe meines Sohnes seht. Ich danke euch."

Hinweise:

Aktuelle Termine

Gebetsabend:

Im August KEINE Anbetung!

am Freitag 02.09.2016 

- von 19.00 h - 20.30 h

in der Anbetungskirche

 

Friedensgottesdienst und 

Montagsgottesdienst

 "Wir beten für jene, die die Liebe Gottes noch nie erfahren haben"

in der Anbetungskirche Karl-Kapfererstraße  -

Montag, 26. Sept. 2016

mit Mag.P. Janusz Turek

17.30 h Rosenkranz /

18.00 h Hl. Messe  

 

Der Termin für eine ev.  nächste Pilger- reise nach Medjugorje  

ist dzt. noch nicht bekannt!